Schiedsgericht

 

Das Ständige Schiedsgericht bei der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer ist eine Einrichtung der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) und wurde durch Beschluss des Kammervorstandes am 24.11.1997 gegründet.

Das erste Schiedsgerichtsverfahren ist im Jahr 2000 eingegangen. Der erste Schiedsspruch wurde im Jahr 2001 erlassen.

Das Schiedsgericht hat seinen Sitz in Warschau und besitzt eine eigene Schiedsgerichtsordnung und eigenes Personal.

Das Schiedsgericht bietet die Durchführung von Schiedsverfahren zur Beilegung von Streitigkeiten an, die sich aus nationalen und internationalen Rechtsverhältnissen ergeben.

Das Präsidium des Ständigen Schiedsgerichts bei der AHK Polen setzt sich aus einem Gerichtspräsidenten und den ihn vertretenden Vizepräsidenten zusammen.

Übertragung der Reputation "der Marke" des Kammerwesens auf das Schiedsgericht 

MUSTERSCHIEDSVEREINBARUNG

„Alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ergeben, werden nach der Gerichtsordnung des Ständigen Schiedsgerichts bei der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer durch ein Schiedsgericht endgültig entschieden.”

Ergänzende Vereinbarungen:

a) Der Ort des Schiedsverfahrens ist ...

b) Die Anzahl der Schiedsrichter beträgt ...

c) Die Sprache des Schiedsverfahrens ist ...


Weitere Informationen


+48 22 53 10 557
+48 22 53 10 600
wpisarek(at)ahk.pl